Stauffacher Apotheke
Birmensdorferstr. 1
8004 Zürich
Tel: 044 242 86 36
Fax: 044 241 83 72
Website erstellt & betreut von der Panaxis GmbH.

Was?

Fast jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens gelegentlich an Kopfschmerzen. Treten sie nur selten auf, dauern kurz und sind von erträglicher Intensität, lässt man sich am besten in der Apotheke beraten. Treten Kopfschmerzen aber plötzlich und sehr heftig auf oder sind sie von Fieber, Nackensteife, Bewusstseinsstörungen oder neurologischen Ausfällen begleitet, sollte eine Untersuchung beim Arzt erfolgen.

Diese Ursachen können Kopfschmerzen auslösen:

  • Infektionskrankheiten
  • Lokale Entzündungen (Zähne, Nasennebenhöhlen, Ohren)
  • Hirnhautentzündung
  • Hirntumoren
  • Verspannung der Nackenmuskulatur
  • Als Nebenwirkungen von Medikamenten
  • Kopfschmerz als Nebenwirkung von Medikamenten
  • Luftdruck
  • Wetterwechsel
  • Unregelmässiges Essen
  • Bestimmte Nahrungsmittel (Kaffee, Schokolade, Tee, Käse, oder Alkohol). Dies gilt vor allem bei Migränepatienten.
  • Stress
  • Schlaf (zu wenig aber auch zu viel)
  • Hormone: Bei Frauen als Folge von Hormonschwankungen währenddes Monatszyklus)
  • Entspannung. Menschen, die unter Stress stehen, leiden unterEntspannungskopfschmerz: Am Wochenende oder im Urlaub wenn sie sichentspannen können, kommen die Kopfschmerzen.
  • Körperhaltung am Arbeitsplatz: Durch Fehlhaltungen kommt es zu Muskelverspannungen, die Kopfschmerzen auslösen.

Kopfschmerzen als eigenständige Krankheiten:

  • Migräne
  • Cluster-Kopfschmerz (schmerzhafte Attacken, ähnlich der Migräne)
  • Entzündung des fünften Gehirnnervs (Trigeminusneuralgie)

Behandlung:

  • Das Führen eines Kopfwehtagebuchs kann helfen herauszufinden, was denKopfschmerz auslöst, z.B. spezielle Speisen oder Getränke.
  • Regelmässiger Schlaf und ausgewogene Ernährung.
  • Verzicht auf Alkohol und Nikotin.
  • Richtige Körperhaltung.
  • Entspannungstechniken wie autogenes Training oder Tai-Chi.
  • Regelmässige Bewegung an der frischen Luft.
  • Gezieltes Training verspannter Muskelpartien wirkt wie eine Massage.

Treten folgende Beschwerden unvermittelt auf, sollten Sie nicht zögern, einen Arzt zu konsultieren:

  • Plötzliche starke Kopfschmerzen mit Übelkeit und Erbrechen.
  • Wenn Sie Bewusstseinsänderungen haben.
  • Bei hohem Fieber und einem steifen Nacken (Verdacht auf Hirnhautentzündung)
  • Bei Krämpfen
  • Bei Sehproblemen- und Störungen